browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Ernährung

Die Ernährung, ein wichtiger Faktor für den Erfolg eines Körperaufbautrainings.
Wer hart trainiert, sollte sich auch dementsprechend ernähren, so ist jedenfalls die geläufige Meinung zum Thema Muskelaufbau.
Da ich keinerlei Ambitionen habe mal einen Wettkampf oder Ähnliches zu bestreiten, gehe ich das Thema etwas gelassener an, das soll aber nicht heissen, das ich nicht versuchen werde, die Ernährung mit dem nötigen Ernst zu betrachten. Was ich nur bestimmt nicht machen werde, ist die Einnahme von tausenden Mittelchen und Helferchen um zu einem stahlharten Profi-Bodybuilder zu werden und das letzte aus meinem Körper heraus zu holen, mir geht es ja in erster Linie darum, körperlich fit zu sein und möglichst eine ansehnliche Figur zu bekommen. Um Profibodybuilder, oder extreme Muskelmassen aufzubauen, bedarf es einer ganz anderen Vorgehensweise, aber das ist ja auch nicht mein Ziel.

Mein erster Gang war der zum Kühlschrank, um zu schauen ob darin irgend etwas „Verwertbares“ zur Ernährung und Thema Muskelaufbau vorhanden ist. Wie kann es anders sein, natürlich hat der „Otto-Normalmann“ nichts der gleichen im Angebot, also musste ich erst einmal meine Einkaufstasche schnappen und zum nächsten Supermarkt gehen.

Mein Einkaufsverhalten war plötzlich ein ganz Anderes wie sonst. Wenn ich vorher einkaufen gegangen bin, hatte man das Standardprogramm drauf, Packung Milch, Tüte Kaffee, Marmelade, Nutella, Butter, Toastbrot. Es dauerte keine 10 Minuten und ich hatte im Blindflug die benötigten Sachen um ein paar weiter Tage auf diesem Planeten zu überleben.

Nun begann ich mit meiner Runde im Supermarkt. Da lag als das gesunde Zeug und sah auch lecker aus, aber was nehme ich am am Besten mit um eine vollwertige Ernährung zu erreichen? Ein Sack Kartoffeln, frische Kräuter wie Schnittlauch, Basilikum, Lauchziebeln, Paprika wanderten in meinen Einkaufskorb. Nun kamen die ganzen Regale mit den vielen Produkten. Da aber heute auf fast allen Lebensmitteln draufsteht, was sie enthalten war es gar nicht so schwer. Zuerst schaute ich auf den Eiweissgehalt, dann auf den Fettgehalt. Sehr interessant, wenn man sich mal damit auseinander setzt, ich dachte immer Joghurt und Quark haben viel Eiweiss, aber im Verhältnis war es doch eher wenig. Am meisten hatte Fisch, Geflügel und Käse. Also kaufte ich noch Forellenfilets, Käse, Pute, Hühnchen, Reis, Eier und Vollkornprodukte, auch fand ich Brausetabletten mit Vitaminen und anderen wichtigen Spurenelementen. Der Korb war bald voll und ich hatte den Grundstein für eine gesunde und vollwertige Ernährung zusammen gekauft. Ja gekauft, das ganze muss ja auch noch zubereitet und gegessen werden.

Kochen kann ich nicht groß bei mir, da ich nur eine Kochplatte und Mikrowelle besitze, also wird es etwas mühsam, aber irgendwie wird es schon gehen. Es gab jetzt Putenstreifen mit Reis, Kräutern und Paprika und schmecke auch noch lecker! Das heisst schon etwas, denn vorher war ich eigentlich so mehr der Fleischesser, viel Wurst, gebratenes Fleisch, wenig Gemüse. Auf Dauer wird es aber ganz schön anstrengend immer so etwas zu zubereiten, da ich auch beruflich viel unterwegs bin und mir nicht immer was zubereiten kann. Jetzt muss ich erst einmal ein Gefühl entwickeln, was ich essen darf und auch wieviel und wann. Alles neu und eine Lernphase für mich, wir werden sehen!

Muscle Protein 90 Shake 900 gr.Heute habe ich im Supermarkt Protein entdeckt. Es nennt sich Protein 90 Shake von der Firma Champ Sporternährung. Hier der Link zu dem Produkt. Ich bin gespannt ob es mir was bringt? Muss mich erst einmal mit der „Dosierung“ vertraut machen. Nach dem ich mir den ersten Drink angerührt hatte, musste ich feststellen, dass es geschmacklich ehr in Richtung Wasser mit Mehlpampe tendiert, aber wie die gute alte Frau Beimler von der Linbdenstraße immer so schön sagte „Wenn`s schön macht…“ . Wollen wir hoffen das nur der Geschmack nicht so optimal ist.

Flüssigkeitszufuhr

Auch ein wichtiges Thema! Es gibt ja die unterschiedlichsten Empfehlungen bezüglich Flüssigkeitszufuhr. Ich persönlich habe angefangen jetzt viel Wasser zu trinken und versuche am Tag mindestens 3 Liter Wasser zu mir zu nehmen (Kaffee und andere Flüssigkeiten nicht eingerechnet). 3 Liter ist schon ganz schön viel für mich und ich tue mich schwer das zu schaffen, ein weitere Nebeneffekt ist, das ich jetzt ständig zur Toilette muss.


Schreibe einen Kommentar